Mindestlohngesetz auch für Transportunternehmen aus EU-Ausland gültig

Das Finanzgericht Baden-Württemberg entschied, dass das Mindestlohngesetz (MiLoG) auch für Transportunternehmen aus dem EU-Ausland und ihre in Deutschland eingesetzten Fahrer gültig ist.

Vorausgegangen war die Zurückweisung der Prüfungsverfügung des Hauptzollamtes Stuttgart durch zwei slowakische Transportunternehmen. Diese sollte die Zahlung des Mindestlohnes für die Tätigkeit in Deutschland belegen.

 

Mit welcher Begründung sich die Unternehmen gegen die Prüfung gerichtlich wehrten, erfahren Sie im Artikel.